| Kategorien:  Kameras 

FinePix XP90

Wasserdicht bis 15 Meter

Mit der XP-Reihe bietet Fujifilm so genannte „Tough“- oder „Rugged“-Kameras an, die hinsichtlich ihrer Gehäusemaße klassischen Kompaktmodellen entsprechen, aber wie „Action“-Kameras und ohne Zusatzgehäuse für Unterwasser-Aufnahmen, beim Sport oder am Strand genutzt werden können.

Das neueste Modell trägt die Bezeichnung „FinePix XP90“ und wurde gegenüber dem Vorgänger XP80 ein wenig anders gestaltet und besitzt es zum Beispiel eine spezielle Serienbildaufnahmetaste. Das Rückseiten-LCD wuchs von 6,8 Zentimetern (2,7 Zoll) auf 7,5 Zentimeter (3 Zoll) und auch seine Auflösung wurde von 460.000 RGB-Bildpunkte auf 920.000 Punkte gesteigert. Geblieben sind die weiteren Vorteile der 16-Megapixel-XP-Kameras: Die neue XP90 ist in bis zu 15 Metern Wassertiefe einsetzbar, verträgt Stürze aus 1,75 Metern Höhe ohne Blessuren, ist auch bei minus zehn Grad Celsius problemlos einsetzbar.

Das Objektiv bietet einen fünffachen optischen Zoom und deckt bei Umrechnung in das Kleinbildformat Brennweiten von 28 bis 140 Millimeter ab. Neben klassischen Urlaubsfotos am Strand und im Schnee kann man mit ihr auch Zeitraffer-Aufnahmen erstellen, wobei sie aus den Bildern direkt ein entsprechendes Video generiert. Sie filmt in Full-HD, unterstützt den Fotografen mit vielen Aufnahmeprogrammen, kann per WiFi drahtlos mit dem Smartphone kommunizieren (zum Beispiel GPS-Datenübernahme) und vieles mehr.

Fujifilm bringt die FinePix XP90 Mitte Februar 2016 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 219 Euro auf den Markt.


Anzeige
Anzeige