Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Foto- und Imaging-Markt 2020

Rückgang mit Lichtblicken

Die Marktzahlen, die der Photoidustrie-Verband (PIV) veröffentlicht hat, zeigen für das Jahr 2020 einen weiteren Rückgang der Verkäufe. Der Umsatz mit Digitalkameras, Camcordern und Actionkameras lag insgesamt bei knapp 718 Millionen Euro; 2019 waren es noch 871 Millionen Euro. Besonders betroffen war der Bereich Spiegelreflexkameras mit einem Umsatzrückgang von 30 Prozent, während das Minus bei den spiegellosen Systemkameras bei überschaubaren 5,6 Prozent lag. Inwieweit die spezielle Situation mit Schließungen des Einzelhandels die Entwicklung der Zahlen beeinflusst hat, lässt sich derzeit nach Aussage des PIV noch nicht genau beziffern.

Freuen konnten sich die Hersteller von Sofortbildkameras und Filmen über ein Umsatzplus von 31 Millionen Euro; auch der Verkauf von Fotodrohnen konnte im Vergleich zu 2019 deutlich zulegen. Generell lässt sich feststellen, dass sich der Durchschnittsverkaufspreis von Fotoprodukten 2020 erhöht hat – ein Anzeichen dafür, dass Kunden zunehmend auf höherwertige Produkte setzen.


Anzeige