Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Fotobuch: Anton's Berlin

Extravagant

Paradiesvögel in der Nacht: Kristian Schullers Streifzüge durch Berlin.

Sein Handwerk als Modefotograf lernte Kristian Schuller sehr gründlich: Er studierte nicht nur Fotografie bei F. C. Gundlach, sondern auch Mode bei Vivienne Westwood. Nachdem er mit seiner Frau Peggy nach einem langjährigen Aufenthalt im Ausland nach Berlin zurückgekehrt war, begann er ein neues Projekt: Er unternahm Streifzüge ins Nachtleben der Stadt und fand dort Menschen, die sich oft kaum in herkömmliche Schubladen stecken lassen – darunter sind Künstler, Studenten, Models und Schauspieler. Erwartungen an traditionelle Geschlechterrollen werden sehr zuverlässig durchbrochen: Goldglitter ist nicht nur für Frauen da, und genauso gilt das für rosafarbene Catsuits mit Pappflügeln.

Die Bilder in „Anton’s Berlin“ bieten einen Einblick in eine Welt, mit der die meisten Menschen nur dann in Kontakt kommen, wenn im Fernsehen wieder einmal über den Technoclub „Berghain“ berichtet wird. Dabei ist es aber kein Voyeurismus, den Schuller mit seinen Fotos bedienen will. Vielmehr gelingt es ihm, durch seine Herangehensweise zu den Menschen hinter der äußerlichen Erscheinung vorzudringen.

Kristian Schuller: Anton's Berlin. Hatje Cantz 2020, 208 Seiten, Hardcover, ISBN 978 3 7757 4671 7, Preis: 48 Euro.
www.hatjecantz.de


Anzeige