Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Fotobuch: Toni Schneiders

Schaut her!

„Schaut her!“ – der Titel des Buchs lädt dazu ein, die westdeutsche Nachkriegsfotografie am Beispiel der Bilder von Toni Schneiders zu entdecken. Es bietet einen Überblick über Schneiders’ Schaffenszeit und zeigt das breite Spektrum seiner Arbeiten, von abstrakten Aufnahmen bis hin zu seinen Reisefotografien.

Toni Schneiders (1920 bis 2006), ausgebildeter Fotograf und Kriegsberichterstatter, war 1949 Mitbegründer der avantgardistischen Gruppe „fotoform“, die an die fotografischen Entwicklungen der Zwischenkriegs­zeit – Stichwort „Neue Sachlichkeit“ – anzuknüpfen versuchte. Auf diese Weise wollte man einen Weg aus den Beschränkungen finden, die nicht nur der Fotografie, sondern jeder Art von Kunst während der nationalsozialistischen Herrschaft auferlegt worden waren. Mit den Mitteln der damaligen Zeit nahm die Gruppe gewissermaßen ganz aktuelle Entwicklungen vorweg: So wie heute Bilder im Internet veröffentlicht und kommentiert werden, so verschickten sie ihre Aufnahmen auf dem Postweg an die übrigen Mitglieder, die ihrerseits Anmerkungen dazu machten. Auf diese Weise entstand ein Konsens über die künstlerische Ausrichtung und damit eine Gruppenidentität.

Eine große Rolle spielte bei den Mitgliedern die grafische Wirkung der Bilder. Gerade das kann man bei Toni Schneiders besonders gut beobachten: Starke Kontraste oder die ganz bewußte Wahl des Bildausschnitts stellen Strukturen in den Vordergrund. Er beschränkte sich aber nicht auf diese Art der Fotografie und zeigte damit seine Vielseitigkeit. In „Schaut her!“ sind auch Bilder aus Schneiders’ anderen Schaffensbereichen zu sehen, vor allem der Menschen- und Reisefotografie. Seine Bildberichte aus so unterschiedlichen Weltgegenden wie Skandinavien und Äthiopien fanden durch Magazine und Illus­trierte weite Verbreitung. Dabei war Schneiders äußerst produktiv – seine Fotos erschienen in über 100 Bildbänden.

Das Buch ordnet die Bilder nach Themenkomplexen. So ist der Anfangszeit mit „Fotoform und Subjektive Fotografie“ ein eigener Abschnitt gewidmet, ebenso den Menschenbildern und den Reisefotografien. Zusätzlich enthält das Buch, das anlässlich der Retrospektive „Schaut her!“ in München entstanden ist, mehrere Essays, die das Werk Toni Schneiders’ einordnen.

Toni Schneider, Schaut her! Herausgegeben von Sebastian Lux, Steidl 2020, 296 Seiten, Hardcover, ISBN 978 3 95829 721 0, Preis: 48 Euro.


Anzeige