Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Freefly Systems Wave

Höchstgeschwindigkeit

Das amerikanische Unternehmen Freefly Systems war bislang vor allem für seine Drohnen und Gimbals bekannt. Zukünftig erweitert sich das Portfolio um die 4K-taugliche und sehr kompakte Highspeed-Kamera Wave für den professionellen Einsatz. Sie hat einen großen Sensor im Super-35-Format und nimmt Videomaterial in 4K mit bis zu 422 Bildern pro Sekunde auf – das ermöglicht einen eindrucksvollen Zeitlupeneffekt. Bei 2K sind 1.461 Bilder pro Sekunde möglich. Für spezielle Anwendungen insbesondere im wissenschaftlichen Bereich erlaubt die Kamera bei einer Auflösung von 2.048 mal 128 Pixel sogar fantastische 9.259 Bilder pro Sekunde.

Die Wave ist mit einer integrierten SSD (Solid State Disk) ausgestattet; der Kunde kann dabei zwischen den Kapazitäten ein Terabyte und zwei Terabyte wählen. Bei der Variante mit zwei Terabyte kann die Kamera bei 422 Bildern pro Sekunde und maximaler Auflösung ganze 39 Minuten ununterbrochen aufnehmen. Der Akku der Wave hält bis zu 90 Minuten durch.

Die neue Kamera hat einen Sony-E-Anschluss, damit hat der Nutzer eine Vielzahl verschiedener Objektive zur Auswahl. Allerdings handelt es sich um eine rein mechanische Verbindung: Funktionen wie der Autofokus stehen nicht zur Verfügung. Auch auf ein Display muss der Nutzer verzichten, zur Aufnahmekontrolle ist ein externer Monitor notwendig.

Das robuste Gehäuse der Wave besteht aus Aluminium und ist auf allen Seiten mit Befestigungsmöglichkeiten versehen, so dass der Einsatz in Drohnen, in Gimbalsystemen wie dem Mōvi Pro von Freefly Systems oder in allen möglichen anderen Umgebungen problemlos möglich ist. Auch die Abmessungen der Kamera stehen dem nicht im Weg: Sie ist nur 150 mal 97 mal 47 Millimeter groß und wiegt gerade einmal 716 Gramm.

Die Wave ist voraussichtlich ab Ende November 2020 erhältlich. Die Variante mit einem Terabyte Speicher kostet 9.995 US-Dollar, für das Modell mit zwei Terabyte werden 10.995 Dollar fällig.


Anzeige