Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Fujifilm XQ1

Minimale Maße, maximale Leistung

Mit der neuen Premium-Kompaktkamera XQ1 packt Fujifilm die Attribute der X-Serie in ein kompaktes Gehäuse. Der 2/3 Zoll große X-Trans-CMOS II-Sensor löst mit 12 Megapixel auf und das mit f1,8 bis f4,9 sehr lichtstarke Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 25 bis 100 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat ab. Der Hybrid-Autofokus kann in nur 0,06 Sekunden scharf stellen.

 

Ein Tiefpassfilter soll unangenehme Moirés sowie Farbfehler verhindern, er verringert aber zugleich auch die Auflösung. Durch die unregelmäßige Struktur der Farbfilter vor dem X-Trans-CMOS II-Sensor ist kein Tiefpassfilter mehr nötig und die Auflösung wird optimal ausgenutzt. Der lichtempfindliche Bereich kann zwischen ISO 100 und ISO 12.800 gewählt werden. Der 7,6 Zentimeter große LC-Monitor zur Bildkontrolle löst mit 920.000 RGB-Bildpunkten auf und bietet einen komfortablen großen Betrachtungswinkel. Aufnahmen können einfach per WLAN auf Smartphones, Tablet-PCs

oder Computer übertragen werden. Mit Hilfe des internen Raw-Konverters ist es möglich, Raw-Aufnahmen ohne zusätzliche Software oder PC in JPEG-Bilder umzuwandeln. Full-HD-Videos mit einer Auflösung von 1.920 mal 1.080 Pixel nimmt die XQ1 mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde auf.

 

Die Fujifilm XQ1 ist in einem schwarzen oder silbernen Metallgehäuse ab Mitte November 2013 für 399 Euro erhältlich.

 


Anzeige