Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

GF8 von Panasonic

Systemkamera für Selfies

Panasonic hat in England und Australien eine neue Micro-Four-Thirds-Kameras der kompakten GF-Serie vorgestellt. Die GF8 ist eine in einigen Details verbesserte GF7 mit einem um 180 Grad nach oben und damit auch nach vorn klappbaren Monitor, womit sie besonders gut als „Selfie“-Kamera eingesetzt werden kann. Das LC-Display besitzt eine Diagonale von 7,6 Zentimetern (3 Zoll) und eine Auflösung von 1,04 Millionen RGB-Bildpunkten, womit es eher durchschnittliche Leistungen liefert.

Die spiegellose Systemkamera besitzt eine Sensorauflösung von 16 Megapixel. Sie erreicht eine Serienbildgeschwindigkeit von bis zu fünf Aufnahmen pro Sekunde und kann dank des „Light Speed“-Autofokussystems auch dabei mit Schärfenachführung arbeiten.

Für Panasonic-Modelle inzwischen eher ungewöhnlich ist die auf Full-HD-Auflösung begrenzte Videofähigkeit, „4K“-Filme sind mit der kleinen GF8 also nicht möglich.

Sie bietet die klassischen Belichtungsprogramme P, S, A und M sowie viele Motivprogramme. Bei dem oben erwähnten Hochklappen des Monitors in die Frontansichtsposition schaltet sie automatisch auf den „Self Shot Mode“ um, der zum Beispiel die Gesichtserkennung aktiviert. Womit die Ausrichtung auf die „Selfie“-Funktion noch einmal betont wird.

Ob die Panasonic GF8 überhaupt in Deutschland auf den Markt kommt, ist offen.


Anzeige