Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Ghost+ soll Luftaufnahmen ganz einfach machen

Kameradrohne für jeden

Wer sich für ein kleines, relativ unkompliziertes Quadkopter-System für Luftaufnahmen interessiert, kommt bislang nicht um die Modelle der Phantom-Serie von DJI herum. Das soll der von Thunder Tiger Europe vertriebene Multikopter „Ghost+“ jetzt ändern. Der Hersteller verspricht eine sehr einfache Steuerung des Systems, das mit GPS-Navigation und unkompliziertem Flugverhalten auch für "Luftbildeinsteiger" problemlos beherrschbar sein soll.

Zudem bietet der Ghost+ eine Reihe von für den Fotografen hochinteressante Funktionen. Er ist mit einem so gennanten „Drei-Achsen-Gimbal“ ausgerüstet, das eine GoPro-Hero3- oder Hero4-Action-Kamera aufnimmt und mit einem aktiven Bewegungsausgleich das Rollen, Wackeln und Kippen des Quadrokopters kompensiert. So entstehen verwacklungsfreie, sehr ruhige Luftaufnahmen.

Das Fahrgestell des Kopters ist einziehbar, sodass es dem GoPro-Blick nie im Weg ist. Die Ausrichtung der kompakten Action-Cam lässt sich ebenfalls über die dem Ghost+ beigelegten Fernbedienung steuern.

Über die GPS-Funktion findet der Quadrokopter selbsttätig zu seiner Startposition zurück und landet automatisch. Mit dem GPS- und WLAN-System stehen aber noch mehr Möglichkeiten offen. Man kann den Quadrokopter zum Beispiel mit einem Smartphone koppeln und erhält dann nicht nur Informationen über den Flugzustand auf dem Telefon-Display, sondern kann den „Ghost+“ dem Smartphone automatisch folgen lassen. So werden dann dank "Follow me"-Funktion ferngesteuerte „Selfies“ selbst bei rasanten Sportarten wie Mountain-Biken möglich.

Das „fliegende Auge“ für Fotografen kommt in den nächsten Wochen für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.099 Euro auf Markt. Es wird komplett geliefert, nur die GoPro-Kamera und Batterien für die Fernsteuerung muss man selbst beisteuern.

 


Anzeige