Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Guter Durchblick

HALBE Rahmen bietet große Glasauswahl

Wer eigene Fotos vorzeigen will, darf beim letzten Schritt nicht schludern: Wenn also ein Motiv gedruckt und gerahmt ist, sollte auch das Deckglas überlegt gewählt werden. Die HALBE-Rahmen GmbH bietet hierfür mehrere hochwertige Varianten an.

  • An erster Stelle steht das so genannte Museumsglas. Eine unsichtbare Beschichtung aus Metalloxiden verhindert Spiegelungen. Die Glasoberfläche bleibt glatt, und die Reflexion kann durch die Spezialbeschichtung auf weniger als ein Prozent reduziert werden. So wird ein Bild originalgetreu wiedergegeben.
  • Acrylglas ist leichter und unzerbrechlich. aber kratzempfindlicher. Es wird vorrangig bei Tournee-Ausstellungen eingesetzt, da es gut transportierbar ist.
  • Mineralglas hat gegenüber Kunststoffglas den Vorteil, dass es pflegeleichter ist, weil es eine wesentlich härtere unempfindlichere Oberfläche besitzt. Allerdings kann es zerbrechen. Mineralische Gläser unterscheidet man wiederum in Normal- und Weißglas. Aufgrund des etwas höheren Eisenanteils hat das preiswerte Normalglas einen leichten Grünstich, während Weißglas durch seine sehr gute Farbwiedergabe alle Kunstobjekte optimal zur Geltung bringt.
  • Sicherheitsglas ist besonders bruchfest. Sollte etwas passieren, zerfällt die Scheibe dabei in kleinste Teile ohne scharfe Kanten – so werden Beschädigungen und Verletzungsgefahr vermieden.

Für das eigene Wohnzimmer ist beispielsweise das leichte Plexiglas, Weißglas oder hochwertiges Museumsglas sinnvoll. Den optimalen Rahmen kann man im HALBE Konfigurator online zusammenstellen. FOTO HITS führt momentan einen Test durch, in dem Leser gesucht sind, die ihn überprüfen. An ihren Erfahrungen ist ablesbar, wie das innovative Konzept von HALBE in der Praxis ankommt. Für ihren Aufwand werden sie mit einem 100-Euro-Gutschein entlohnt.


Anzeige