Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Gutes Ergebnis basiert zum Teil auf Währungsschwankungen

Zeiss mit Umsatzsteigerung

Zeiss hat im letzten Geschäftsjahr 2014/2015 von den Einflüssen von Währungsschwankungen profitiert. Der Objektivhersteller konnte als High-Tech-Unternehmen eine Umsatzsteigerung um sechs Prozent auf 2,206 Milliarden Euro verbuchen. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) liegt mit 191 Millionen Euro um mehr als 25 Millionen über dem Vorjahreswert. Dazu trugen die günstigen Währungseinflüsse bei. Bereinigt um die Wechselkursschwankungen liegen die Zahlen laut Dr. Michael Kaschke, Vorstandsvorsitzender der Carl Zeiss AG, „hinter unseren eigenen ambitionierten Zielsetzungen“.

Beim Geschäft mit Halbleiterfertigungstechnologie verbucht Zeiss durch den zyklusbedingten Nachfragerückgang auf dem Halbleitermarkt einen Umsatzrückgang. Dieser wird in Summe durch die solide Umsatzentwicklung des Zeiss-Direktgeschäfts kompensiert. Dazu zählt das Geschäft mit Messtechnik, Mikroskopen, Medizintechnik, Augenoptik und Consumer Optics.

 

 


Anzeige