Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Jobo zeigt wahre Größe

Analoge Chamonix-Fachkameras

Vor acht Jahren ist ein begeisterter Bergsteiger und Photograph aus China, der auch über einen europäischen Abschluß als Master of Art verfügt, dazu angetreten, ausschließlich analoge Fachkameras zu bauen. Unter dem Namen „Chamonix“ fertigt seine Manufaktur in sorgfältiger Handarbeit ausschließlich analoge Fachkameras, die bislang aber nur in den USA und in China angeboten wurden. Nun kommen sie über den Zubehör-Spezialisten Jobo auch nach Deutschland.

Die aus Teakholz und Carbon gefertigten Kameras, deren kugelgelagerte Mechanikelemente aus Edelstahl und Aluminium bestehen, erlauben natürlich gleichzeitiges Shiften, Tilten und Schwenken der vorderen und hinteren Bildstandarten. Die Kameras können Filmformate bis zu 20 mal 25 Zentimetern nutzen, was übrigens der 55-fachen Fläche einer „Vollformatkamera“ mit Kleinbildsensor entspricht.

Die „kleine“ 4x5" Chamonix H1 wird für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.290 Euro auf den Markt gebracht. Das Modell mit dem Aufnahmeformat „5x7"“ wird 2.890 Euro kosten und die größte Variante für 8x10"-Film bietet Jobo für 3.490 Euro an. Für alle Kameras sind Objektivplatten aus Carbon für die verschiedenen Verschlusstypen (Copal 0, 1 und 3) erhältlich. Edle Filmhalter aus Teakholz mit „Carbon Slider“ sind laut Jobo ebenfalls im Angebot.



Anzeige