Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Kameraumbau für Astro-Fotografie

Den Sensor kalt gemacht

Das Rauschen eines Bildsensors ist nicht nur abhängig von der eingestellten ISO-Lichtempfindlichkeit, die bei höheren Werten das Rauschen sichtbar verstärkt, sondern auch von der Betriebstemperatur des Sensors. Je höher die Temperatur, desto stärker das Rauschen. Speziell bei Langzeitaufnahmen über mehrere Minuten hinweg steigt die Sensortemperatur aber erheblich an und macht so das Farbgekriesel bei Aufnahmen des Nachthimmels noch stärker sichtbar.

Um dieses Probleme speziell für Astrofotografen zu lösen, bietet der südkoreanische Hersteller CentralDS Kameraumbauten an, die ein neues Kühlsystem nutzen. Das Besondere daran ist, dass dafür der Bildsensor aus der bestehenden Kamera ausgebaut wird und nach vorn in einem voluminösen, fest an der Kamera angebrachten Adaptersystem wieder eingebaut wird. Dort senkt ein sehr großen Peltier-Elements seine Temperatur stark ab und die Wärme wird über metallische Kühlrippen des Adapters abgeleitet.

CentralIDS bietet verschiedene umgebaute Kamerasysteme an. So stehen die Astro A7s (auf Basis einer Sony Alpha A7s), die Astro D850 (Nikon D850), die Astro 5D Mark IV (Canon EOS 5D Mark IV), die Astro 80D (Canon EOS 80D) und andere zur Wahl.


Anzeige