Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Kleines Schwarzes

Kodak-Smartphone trumpft mit Fotofähigkeiten auf

Eastman Kodak und die Bullitt Group stellen ein Smartphone vor, das sich durch seine fotografischen Qualitäten auszeichnen soll. Das KODAK EKTRA ist mit zwei Kameras ausgestattet: Die größere besitzt einen 21-Megapixel-Sensor und die Optik hat eine feste Blende von f2. Dazu gibt es eine Frontkamera mit 13 Megapixel, f2.2-Blende und einem Autofokus mit schneller Phasendetektion. Videos werden hochauflösend in 4K aufgezeichnet.

Die Kamera kann man mit Motivprogrammen auf diverse Situationen wie Landschaft, Porträt, Makro, Sport, Nacht oder Panorama einstellen. Weiter lassen sich HDR-Aufnahmen mit erweitertem Dynamikumfang und eine Bokeh-Simulation erstellen. Erfahrene Anwender können im manuellen Modus Blende, Lichtempfindlichkeit, Weißabgleich und Belichtungszeit einstellen.

Kodak verspricht, dass aufgrund einer besonderen Linsenbeschichtung hochqualitative Fotos selbst bei schlechten Lichtverhältnissen und bei Dunkelheit gelingen, da sie mehr Licht auf den Sensor lässt, was das Bildrauschen etwas reduziert. Ein dynamischer Fokus etwa mit Objektverfolgung („Object Tracking“) verbessert die Kontrolle über die Kamera zusätzlich. Angetrieben wird das auf Android Marshmallow (Android 6) basierende KODAK EKTRA Smartphone von einem HELIO X20 Prozessor mit zehn Rechenkernen.

Das KODAK EKTRA Smartphone stellt eine integrierte Bildbearbeitungssoftware bereit. Laut Anbieter steht sie bekannten Desktop-Bild-Editoren in nichts nach. Das Teilen der Bildergebnisse oder Videos erleichtert eine ebenfalls in das KODAK EKTRA Social-Media-App. Das KODAK EKTRA Smartphone wird für 499 Euro Ende des Jahres in Europa erhältlich sein.


Anzeige