Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Kurator des Umweltfotofestivals gestorben

horizonte zingst trauert um Klaus Tiedge

Der langjährige Kurator des Umweltfotofestivals „horizonte zingst“ ist gestorben. Klaus Tiedge prägte seit 2008 das Festival maßgeblich und führte es mit der Ausrichtung auf Umweltthemen zu einem großen Erfolg. 13 Jahre nach später sagte er dazu in einem Interview mit den Festival-Veranstaltern: „Ich gebe zu, dass ich die kühne Idee eines Festivals zunächst mit gewisser Skepsis begleitet habe. Dennoch erschien mir die Aufgabe sehr reizvoll zu sein und ich machte mich ans Werk, eine Veranstaltung zu schaffen, die erfolgsentscheidende Alleinstellungmerkmale aufweisen konnte. Statt noch ein Fotofestival allgemeinen Inhalts zu gestalten, sollte es ein Event mit programmatischer Ausrichtung werden. “ siehe www.zingst.de/klaus-tiedge-eine-wuerdigung

Die Fotografie erlernte Klaus Tiedge von der Pike auf an der Höheren Graphischen Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt Wien. Er war über ein Jahrzehnt für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei AGFA verantwortlich. 1981 gründete er seinen eigenen Verlag, der über 25 Jahre das Magazin Designers Digest veröffentlichte. 

Seit 2018 legte er nach und nach seine Aufgaben in die Hände „seines“ Zingster Foto-Teams. Voller Wehmut, aber auch voller Zuversicht, dass es sein Werk weiterführen und Eigenes, Neues schaffen werden. 2020 übergab er die Kuratorenschaft. Dieser Tage sollte Klaus Tiedge in Zingst besonders geehrt werden. 2019 wurde er bereits für seine besonderen Verdienste zur Förderung der Fotografie mit der Goldenen Ehrennadel des Photoindustrie-Verbands (PIV) ausgezeichnet.



Anzeige