Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Landschaftsbilder tauschen sich aus

In Form gebracht

Die „Alfred Ehrhardt Stiftung“ in Berlin stellt bis 17. März 2013 zwei Vertreter des Stils des „Neuen Sehens“ vor. Arvid Gutschow (1900 bis 1984) und Alfred Erhardt (1901 bis 1984) suchten beide in der Natur oder Architektur nach ausdrucksstarken Formen.

Ein Teil der Ausstellung stellt die Landschaftsaufnahmen der beiden Autodidakten Gutschow und Ehrhardt gegenüber, um zu veranschaulichen, wie sie Strukturen und Muster einsetzten. In der Ausstellung werden 60 Fotografien von Arvid Gutschow und zehn Fotografien von Alfred Ehrhardt gezeigt.

 


Anzeige