Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Leica SL2-S

Multitalent

Leica präsentiert mit der SL2-S eine neue spiegellose Kamera aus dem SL-System, die sich insbesondere auch für Videoaufnahmen eignet. Sie hat einen CMOS-BSI-Vollformatsensor mit einer Auflösung von 24 Millionen Pixel. Die Auflösung liegt damit unter der der Leica SL2 (47 Millionen Pixel), dafür bietet sie eine Serienbildgeschwindigkeit von bis zu 25 Bildern pro Sekunde. Videoaufnahmen sind ohne Längenbeschränkung in 4K mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde möglich. Dazu kann sie mit Leica L-Log-Gamma, zehn Bit Farbtiefe und einer 4:2:2-Farbunterabtastung arbeiten. Durch ein kommendes Firmware-Update wird die SL2-S auch die effiziente HEVC-Videokompression unterstützen. Ebenfalls bereits angekündigt ist ein integrierter Waveform-Monitor und ein automatischer Follow-Focus.

Aufnahmen stabilisiert die SL2-S durch Sensorverschiebung. Durch diese bewegliche Aufhängung des Sensors sind auch Multishot-Aufnahmen möglich; dabei werden acht Aufnahmen vom Stativ aus zu einem einzelnen Bild mit 96 Millionen Pixel kombiniert. Die maximale Lichtempfindlichkeit der neuen Kamera liegt bei ISO 100.000.

Mit der ganz neuen Version 21 des Raw-Konverters Capture One hat der Nutzer der SL2-S die Möglichkeit, die Kamera vom Computer aus fernzusteuern (sogenanntes „Tethered Shooting“), Adobe Photoshop Lightroom Classic bietet diese Möglichkeit ebenfalls. Die Leica SL2-S ist ab sofort für 4.500 Euro erhältlich.


Anzeige