Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Leica V-Lux 5

Leica-Kamera mit 16-fach-Zoom

Leica stellt eine neue Bridge-Kamera vor. Die Leica V-Lux 5 ist eng verwandt mit der Panasonic FZ1000 II und nutzt wie diese einen Ein-Zoll-MOS-Sensor mit einer Auflösung von 20,1 Megapixel. Das Objektiv deckt umgerechnet in das Kleinbildformat einen Brennweitenbereich von 25 bis 400 Millimetern ab, wobei die Zoomverstellung motorisch erfolgt. Ein optischer Bildstabilisator verhindert Verwackler.

Die V-Lux 5 bietet einen hochauflösenden OLED-Sucher, der 2,36 Millionen RGB-Bildpunkte darstellt. Ergänzend dazu kann das dreh- und schwenkbare LC-Display auf ihrer Rückseite als Sucher genutzt werden. Zudem ist dieser Monitor (7,5 Zentimeter Bilddiaonale) berührungsempfindlich, um Befehle direkt per Fingerzeig eingeben zu können oder durch simples Antippen des LCDs den Bereich festzulegen, auf den sich das Autofokussystem der Kamera konzentrieren soll.

Mittels Bluetooth und WiFi nimmt sie drahtlos Kontakt zu Smartphones und anderen Mobilgeräten auf. Dabei nutzt sie die Leica-App FOTOS, die für Android- und iOS-Systeme erhältlich ist. Somit kann sie ferngesteuert werden oder zum Beispiel die GPS-Daten des Mobilgeräts in ihre Fotoinformationen einbinden.

Neben Fotos im JPG- und Raw-Format zeichnet die V-Lux 5 auch Videos in 4K-Auflösung auf. Sie ist ab sofort für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.190 Euro erhältlich.


Anzeige