Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive 

Lichtstarker Klassiker

Voigtländer stellt Nokton 35mm/F1,4 vor

Unter dem Markennamen "Voigtländer" bringt die Ringfoto-Gruppe Objektive heraus, die in Bauart und Bezeichnung an Klassiker erinnern. Das Voigtländer Nokton 35mm/F1,4 ist besonders lichtstark, wie die Offenblende-Zahl und der Name anzeigen. Es ist für Sony-Kameras mit Vollformat konzipiert und geht mit einer Brennweite von 35 Millimetern in den Weitwinkelbereich. Das Modell ist bereits für den VM-Anschluss (Voigtländer Messsucherkameras und Leica-Kameras) zu haben.

Wie es sich für einen Klassiker gehört, besteht der Tubus aus Vollmetall. Das Innenleben besteht aus acht Linsen, die in so genannter Doppel-Gauss-Konfiguration angeordnet sind. Die 1817 entwickelte Konstruktion gleicht sehr gut sphärische und chromatische Aberrationen aus, die sich etwa als lila Kanten zeigen. Dafür ist sie anfällig für Astigmatismus, also eine ovale statt punktförmige Lichtbündelung, kurz: für Unschärfen. Im Fall des Voigtländer Nokton 35mm/F1,4 können dies aber nur Tests offenlegen.

Die Naheinstellgrenze liegt bei 30 Zentimetern, scharfgestellt wird von Hand. Doch zumindest Exif-Informationen werden über elektrische Kontakte übermittelt.

Das neue Voigtländer Nokton 35mm/F1,4 ist voraussichtlich ab Februar 2018 lieferbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 749 Euro.


Anzeige
Anzeige