Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Lösungen mit Vergrößerungsfaktor 1,4 und 2,0

Neue Kenko-Konverter für Canon-SLRs

Von Kenko kommen zwei neue Telekonverter für Canon-SLR-Kameras, die auch die elektronischen Informationen für Autofokus und Blendensteuerung übertragen. Die neu entwickelte „Kenko Teleplus HD DGX“-Serie umfasst zwei Modelle mit 1,4- und 2,0-facher Vergrößerung.

Die Naheinstellgrenze des Grundobjektivs bleibt bei Verwendung der Konverter unverändert, sodass man mit den beiden Kenko-Produkten auch einen größeren Abbildungsmaßstab erreicht, was für die Makrofotografie wichtig ist. Der 110 Gramm leichte 1,4-fach-Konverter kann mit Objektiven mit einer Mindestöffnung von F4 arbeiten und reduziert die Lichtstärke um eine Belichtungsstufe. Als maximale Blendenöffnung kann Blende 1,5 gewählt werden.

Der Konverter mit 2,0-facher Vergrößerung ist für Objektive mit einer Mindestblendengröße von F2,8 entwickelt worden. Seine Einsatz bedeutet einen Lichtstärkeverlust um zwei Blendenstufen.

Die als EXIF-Daten von der Kamera aufgezeichneten Werte stellt die Kamera bei Verwendung der Teleplus-Adapter als die resultierenden Werte dar. Nutzt man etwa den 1,4-fachen Konverter am Canon EF 100mm f/2.8 Macro USM, dann geben die Daten der damit gemachten Fotos 140 Millimeter bei f4,0 an.

Die zwei Adapter sind als preiswerte, gewichts- und platzsparende Alternative zu Zusatzobjektiven konzipiert. Der deutsche Distributor Hapa-Team bietet die mit Mehrschichtvergütung versehenen Lösungen für eine unverbindliche Preisempfehlung von 189 Euro (Kenko 1,4) beziehungsweise 239 (Kenko 2,0) an. Sie sollen ab Mitte Juli im Handel verfügbar sein.

 

 


Anzeige