Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Meyer-Optik-Görlitz gibt in Wien Vorgeschmack auf neues Objektiv

2,6/95 Trimagon: Der Porträtspezialist

Meyer-Optik-Görlitz geht seinen Weg mit ungewöhnlichen Retro-Objektiven konsequent weiter. Auf der „Photo+Adventure 2015“ in Wien (21. bis 22. November 2015, Messe Wien) zeigt das Unternehmen erstmals das neue „2,6/95 Trimagon“. Das Objektiv arbeitet mit 15 (!) Blendenlamellen, soll Hautreflexionen vermeiden und so besonders natürliche und künstlerische Porträts möglich machen.

 

Das Objektiv „Made in Germany“ soll laut Hersteller mit hoher Schärfe und optimalem Kontrastverhalten grundsätzlich Stärken in der Porträtfotografie zeigen. Eine einzigartige und außergewöhnliche Vergütung verringert Reflexionen im Hauttonbereich, gibt aber feine Strukturen realistisch wieder. Hochbrechende Gläser von Schott und O´Hara sorgen für die Schärfe, die stufenlos einstellbare Blende für ein schönes Bokeh im gesamten Unschärfebereich.

 

Das als klassisches „Triplet“ (3 Linsen/3 Gruppen) aufgebaute Objektiv soll im Frühsommer 2016 auf den Markt kommen. Es wird dann mit Anschlüssen für Canon, Nikon, Fujifilm X, Sony E, Micro-Four-Thirds, M42 und Leica M angeboten werden. Die unverbindliche Preisempfehlung wird 1.699 Euro betragen.

 


Anzeige