Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Meyer Optik Görlitz Trioplan 50 f2.8 II

Neuer Klassiker

Meyer Optik Görlitz bringt mit dem Trioplan 50 f2.8 II die Neuauflage eines Objektivklassikers auf den Markt. Verbessert haben die Entwickler insbesondere die Schärfeleistung und die Mechanik. Bei der Lichtstärke konnte das Objektiv leicht von f2.9 auf f2.8 zulegen. Charakteristisch für das Trioplan 50 f2.8 II sind, neben der besonders hohen Schärfe in der Bildmitte, das Seifenblasenbokeh und der „Swirl“, also der sich drehende Hintergrund. Das Objektiv, das an Vollformat- wie an APS-C-Kameras zu Einsatz kommen kann, funktioniert rein mechanisch, Blende und Fokus stellt der Fotograf von Hand ein.

Nach dem Trioplan 100 f2.8 II, das FOTO HITS in Ausgabe 7-8/2020 getestet hat, und dem Lydith 30 f3.5 II ist das Trioplan 50 II die dritte Wiederbelebung eines Objektivklassikers aus dem Hause Meyer Optik Görlitz seit der Übernahme der Marke durch OPC Optics. Für die nächste Zeit sind das Primoplan 75 f1.9 II und das Primoplan 58 f1.9 II angekündigt.

Das Trioplan 50 f2.8 II ist ab sofort für die Anschlüsse Canon EF, Fuji X, Leica L, Leica M, M42, MFT, Nikon F, Pentax K und Sony E erhältlich und kostet 876,34 Euro.


Anzeige