Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events   Notizen  

Nach 70 Jahren

Das Ende der photokina

Seit einigen Jahren stark rückläufige Zahlen in den Märkten für Imaging-Produkte haben nun einen Schritt unumgänglich gemacht, über den schon früher immer wieder spekuliert worden war: Die photokina wird vorerst nicht mehr stattfinden. Bereits 2019 gaben mit Nikon, Olympus und Leica drei bedeutende Unternehmen bekannt, dass sie 2020 nicht dabei sein würden. Die Corona-Krise tat ihr Übriges – ein Rückgang im Imaging-Markt von zuletzt 50 Prozent zwang die Koelnmesse GmbH dazu, die photokina nach mittlerweile 70 Jahren nicht mehr zu veranstalten. Die nächste photokina sollte – nachdem sie im Frühjahr 2020 verschoben worden war – ab 2022 im Jahresrhythmus stattfinden.

Die Entscheidung fiel in enger Abstimmung mit dem Photoindustrie-Verband (PIV), dem ideellen Träger der Messe. Der Vorsitzende des PIV Kai Hillebrandt kommentierte den Schritt: „Unsere Partner in Köln haben alles getan, die photokina als globale Leitmesse zu erhalten. Die damit verbundenen Erwartungen der gesamten Imaging-Community hätte die Veranstaltung aber 2022 in der Tat nicht erfüllen können. Deshalb gehen wir seitens des Verbands diesen leider unabwendbaren Schritt mit. Wir bedanken uns beim Kölner Team für großartige gemeinsame 70 Jahre!“.


Anzeige