Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Software  

Nach Version 9.1.1 führt Adobe das CR nur in CC2015 weiter

Für Photoshop CS6 endet „Camera Raw“-Plug-in

Wer bislang auf das Abo-Modell der Adobe Creative Cloud verzichten wollte, musste als Photoshop-Bildbearbeiter weiterhin die ältere Version CS6 nutzen. Das darin für den Raw-Import zuständige Plug-in „Camera Raw“ war auch in seinen zuletzt aktualisierten Versionen, die zum Beispiel die Rohdaten-Bilder neuerer Kameras unterstützen, weiterhin mit CS6 einsetzbar.

 

Mit dem Erscheinen der Version 9.1.1 von „Camera Raw“ ändert sich dies. Gemäß einer Meldung auf dem Adobe-Blog unter blogs.adobe.com/adobecare/2015/07/28/camera-support-for-cs6/ wird dies die letzte CR-Version sein, die von Photoshop CS6 nutzbar ist.

 

Für Fotografen, die auf künftige neue Kameras setzen wollen und deren Raw-Unterstützung natürlich erst in kommenden Versionen im CR-Plug-in integriert sein kann, bedeutet das fast zwangsläufig einen Umstieg auf die Adobe „Creative Cloud“.

Alternativ können sie den Umweg über den weiterhin kostenlos von Adobe zur Verfügung gestellten „DNG Converter“ gehen. Dieser wird durch eigene Updates auch zukünftige Raw-Formate kennenlernen und in das DNG-Standardformat wandeln können, das dann auch mit Adobe CS6 geöffnet werden kann. Bei der Nutzung von Raw-Daten im DNG-Format stehen jedoch nicht alle Vorteile der CR-Rohdatenbearbeitung zur Verfügung. Zudem bedeutet es eben einen zusätzlichen Arbeitsschritt zur Konvertierung.

 


Anzeige