Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Neue Optiken für spiegellose Systemkameras von Sony, Olympus und Panasonic

Samyang stellt lichtstarke Objektive vor: „21mm F1.4“ & „50mm F1.2“

Samyang startet mit sehr lichtstarken Neuvorstellungen durch. Mit dem „21mm F1.4“ (in der Abbildung links) präsentiert das Unternehmen ein sehr lichtstarkes Objektiv, das mit Canon-M-, Fujifilm-X-, Sony-E- und Micro-Four-Thirds-Bajonettanschluss lieferbar sein wird. Die Bajonettauswahl gilt auch für die zweite Neuvorstellung, das „50mm F1.2“, das sogar noch lichtstärker als sein wird. An Kameras mit APS-C-großem Sensor (Canon, Fujifilm, Sony) entsprechen die Brennweiten damit zirka 31 und 75 Millimeter, reichen also vom leichten Weitwinkel bis zur „Porträtbrennweite“. An Micro-Four-Thirds-Kameras entspricht ihr Bildwinkel dem von 42- und 100-Millimeter-Kleinbildobjektiven.

Mit ihrer hohen Lichtstärke beziehungsweise der großen Offenblende sind sie für Aufnahmen mit einem gezielten Spiel von Schärfe und Unschärfe sehr gut geeignet – etwa für Porträts.

 

Beide Neuvorstellungen sind „manuelle Klassiker“, bei denen Blendengröße und Schärfe über zwei Objektivringe vom Fotografen festgelegt werden müssen – was angesichts der griffigen und großen Einstellringe sowie des sehr großen Drehwinkels bei der Fokussieurng aber sehr komfortabel ist. Sie besitzen hochwertige Ganzmetallbajonettanschlüsse und sollen mit lebhaften Farben und knackiger Schärfe aufwarten. Selbst mit den hochauflösenden Bildsensoren aktueller Systemkameras über 36 Megapixel hinaus sollen sie laut Hersteller zurechtkommen.

 

Die beiden Objektive werden von HapaTeam in München vertrieben. Der Distributor bringt das „Samyang 21mm F1.4“ für eine unverbindliche Preisempfehlung von knapp 420 Euro auf den Markt, während das „Samyang 50mm F1.2“ voraussichtlich 470 Euro kosten wird.

 


Anzeige