Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Nicht nur in der Arktis praktisch: „Icebreaker 2.0“

Dörr: Neuer Rucksack für Extrembedingungen

Einen Rucksack auch für harte Umgebungsbedingungen bietet Dörr mit dem „Icebreaker 2.0“ an. Das Modell ist aus extrem robusten „D1680 Ballistik Nylon“ hergestellt und besitzt ein voll variables und auch komplett herausnehmbares Fotofach sowie eine separate/abnehmbare Smartphone-Tasche. Eine ebenfalls herausnehmbare Isoliertasche mit Wärmepads hält Akkus warm, um deren Entladung zu verzögern, während im Laptop-Fach mit abschließbarem Reißverschluss ein tragbarer Computer unterkommt. Eine dicke Rückenauflage sowie gepolsterte Trage- und Hüftgurte sollen für Komfort Tragen des Dörr-Rucksacks sorgen.

 

Der „Icebreaker 2.0“ ist in den drei Größen „Small“, „Medium“ und „Large“ erhältlich. Bereits die kleinste Variante für 199 Euro bietet mit Innenmaßen von 31 mal 24 mal 12 Zentimetern Platz für eine kleinere bis mittlere SLR- oder spiegellose Systemkamera samt mehrerer Objektive und einem 15-Zoll-Laptop. Die mittelgroße Ausführung für 249 Euro fasst innen 41 mal 30 mal 14 Zentimeter, sodass mittlere bis große DSLRs, mehrere Objektive und ein tragbarer Rechner der 17-Zoll-Klasse untergebracht werden können.

Für eine sehr umfangreiche Ausrüstung empfiehlt sich die „Large“-Version mit ihren Innenmaßen von 50 mal 30 mal 19 Zentimetern, mit der eine große DSLR, großvolumige Teleobjektive, viel weiteres Zubehör und ein großer Rechner mit 19-Zoll-Größe transportiert werden können. Diese Variante des „Icebreaker 2.0“ von Dörr kostet 299 Euro.

 


Anzeige