Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S und Nikkor Z 14-24 mm 1:2,8 S

Zwei neue Objektive für Nikon-Z-Kameras

Nikon bringt zwei neue Objektive für das spiegellose Z-System auf den Markt. Das sehr lichtstarke Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S spielt seine Stärken nicht nur bei wenig Licht aus, sondern erlaubt auch bei Bedarf einen sehr geringen Schärfentiefebereich. Es besteht aus 17 Elementen in 15 Gruppen, darunter sind drei asphärische Linsen und zwei Linsen mit besonders niedriger Dispersion. Eine Nanokristall- und die ARNEO-Vergütung verhindern Geisterbilder und reduzieren den Einfluss von Streulicht. Die Naheinstellgrenze liegt bei 45 Zentimetern. Das Objektiv hat eine individuell konfigurierbare Funktionstaste und ein OLED-Display, das wichtige Aufnahmeparameter anzeigt. Alle beweglichen Teile sind abgedichtet, das Bajonett verfügt über eine Gummidichtung. Das Nikkor Z 50 mm 1:1,2 S wiegt bei einer Länge von 150 Millimetern und einem Durchmesser von 89,5 Millimetern etwa 1.090 Gramm. Es ist voraussichtlich ab Mitte Dezember 2020 für 2.436 Euro zu haben.

Das Nikkor Z 14-24 mm 1:2,8 S erreicht nach Herstellerangaben die Abbildungsqualität von Festbrennweiten. Die Konstrukteure konnten das Fokuspumpen, also die Änderung des Bildausschnitts beim Fokussieren, und die Fokusverlagerung beim Zoomen auf ein Minimum reduzieren – das kommt besonders Videofilmern entgegen. Der optische Aufbau besteht aus 16 Linsen in elf Gruppen, zum Einsatz kommen vier Linsen mit besonders niedriger Dispersion und drei asphärische Linsen. Das Nikkor Z 14-24 mm 1:2,8 S ist 124,5 Millimeter lang und hat einen Durchmesser von 88,5 Millimetern, sein Gewicht beträgt 650 Gramm. Es ist voraussichtlich ab Ende Oktober 2020 im Handel erhältlich und kostet 2.630,96 Euro.


Anzeige