Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Nikon D610

Flüsterleise Vollformatkamera

Nikon stellt mit der D610 eine neue Kamera mit Vollformatsensor vor. Im Nikon-Sprachgebrauch wird die Sensorgröße als „FX“-Format bezeichnet. Die D610 löst die Spiegelreflexkamera D600 voraussichtlich Mitte Oktober ab und wird für einen Listenpreis von 1.949 Euro angeboten. Gegenüber der D600 wurde zum Beispiel die Serienbildgeschwindigkeit auf sechs Bilder pro Sekunde gesteigert. Zudem reagierte Nikon auf weitere Anwenderwünsche, zu denen etwa eine geräuschgedämpfte Auslösung gehört. In diesem neuen Modus erreicht die Kamera bis zu drei Bilder pro Sekunde.

 

Die weiteren technischen Eckdaten sind von der Nikon D600 größtenteils bekannt. Die D610 liefert Bilder mit einer Auflösung von 24 Megapixel, die Lichtempfindlichkeit kann bis maximal ISO 25.600 eingestellt werden. Das schnelle Autofokus-System nutzt 39 Messfelder und erreicht hinsichtlich der AF-Empfindlichkeit das Niveau des SLR-Spitzensystems Nikon D4.

Die Nikon speichert ihre Bilder auf allen Varianten des SD-Speicherkartenformats, sie bietet dazu zwei Einschübe. Fotos können als JPEG oder 14-Bit-NEF-Raw gespeichert werden. Auch Video-Aufnahmen können mit Full-HD-Auflösung und bis zu 30 Vollbildern pro Sekunde (60 Bilder bei 720p) aufgenommen werden. Zudem soll eine komprimierungsfreie Ausgabe über die HDMI-Schnittstelle möglich sein.

 

Die D610 wird als Kit zusammen mit dem Objektiv AF-S Nikkor 24-85 mm 1:3,5-4,5G ED VR für rund 2.500 Euro zu haben sein.

 


Anzeige