Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien: 

Nomaden zwischen den Welten

Schamanen und Jäger in der Mongolei

Auch im Zeitalter von Globalisierung, Facebook und Genomanalyse gibt es noch verborgene Welten. Hamid Sardar dokumentiert in seinem Bildband gibt Einblicke in das tägliche Leben von Wanderjägern und Schamanen in der Mongolei sowie in ihre Riten und Gebräuche. Der Fotograf verfolgt seit 2000 die Jagdzüge und spirituellen Praktiken der indigenen Kultur und fängt ihre Jahrhunderte alten Traditionen ein. Die Faszination für die spirituelle Verbindung zu Land und Tieren machen den 2,7 Kilogramm schweren Bildband mit seinen Begleittexten interessant für alle, die sich für Anthropologie, Fotografie und Abenteuer begeistern.


Anzeige