Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Oprema Jena: Biotar 58 mm

Kraft der Lamellen

Nach der erfolgreichen Rückkehr des „Biotar 75/1.5“ startet Oprema Jena nun per Indiegogo eine Crowdfunding-Kampagne zur Finanzierung der kleinen Objektivschwester. Das neue „Biotar 58/f2.0“ wird auf einem Originalentwurf aus dem Jahr 1937 basieren und ein dramatisches Bokeh zeichnen, für das der Einsatz von sage und schreibe 17 Blendenlamellen maßgeblich verantwortlich ist. In seiner modernen Reinkarnation soll diese Bildcharakteristik des neuen/alten Objektivs auch modernen Digitalkameras zur Verfügung stehen. Dazu wird es mit Bajonetten für Canon, Nikon, Sony, Fujifilm und Leica M angeboten.

Das wahlweise mit einem schwarzen oder silberfarbenen Metallgehäuse ausgerüstete „Biotar 58/f2.0“ wird nach seiner Auslieferung ab etwa September 2018 zu einem Preis von 1.999 Euro erhältlich sein. Derzeit können es Indiegogo-Unterstützer als „Super Early Bird“-Angebot für 949 US-Dollar bestellen und damit die Entwicklung und Produktion unterstützen. Die Fertigung wird von Kenko Tokina in Japan übernommen.




Anzeige