Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Panasonic Lumix LX100 II

Edelkompakte mit 4K-Fotofunktionen

Panasonics Nachfolgerin der Lumix LX100 bietet nun auch die von ihrer großen Systemkamera-Geschwistern bekannten 4K-Fotofunktionen. Die zweite Generation der Kompaktkamera verfügt über einen 21.8 Megapixel-Sensor im Micro-Four-Thirds-Format, den sie aus der aktuellsten Lumix G-Serie übernimmt.

Die Kamera speichert Bilder mit bis zu 17 Megapixel. Was zunächst nach einer Verschlechterung klingt, ist letztlich eine 1,6-mal größere Flächennutzung als bei den bei Edelkompaktkameras beliebten 1-Zoll-Sensoren. Von technischen Details unberührt blieb das Objektiv Leica DC Vario-Summilux 1.7-2.8 mit einer Brennweite von 24-75 mm. Die Brennweite bleibt aufgrund des Beschnitts auf dem Sensor vergleichbar mit dem Kleinbildformat.

Die Lumix LX100 II erlaubt Filmaufnahmen in Full HD mit 60 sowie in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde. Ebenfalls verbessert wurde der auf 1,2 Megapixel vergrößerte LCD-Touchscreen. Mit ihren Bedienringen und -schaltern, einschließlich Blenden- und Fokusring sowie Verschlusszeit- und Belichtungskorrekturrad, soll die Neuvorstellung aus dem Hause Panasonic eine komfortablere Bedienung denn je ermöglichen. Die maximale Verschlusszeit wurde von zwei auf 30 Minuten erhöht. Neben der bereits vorhanden WiFi-Fähigkeit kann die Lumix LX100 II nun auch per Bluetooth Daten mit Smartphones und Tablet-PCs austauschen.

Fans von monochromen Filtern dürfen sich über den neuen L. Monochrome D Modus mit Filmkorneffekt freuen. Er ermöglicht dunkle Schatten kontrastreicher und differenzierter abzubilden.

Das Gesamtgewicht bleibt wie in der ersten Generation bei 392 Gramm. Die Kamera kann nun, im Vergleich zum Vorgängermodell, per USB aufgeladen werden. Im Handel erscheint die Lumix LX100 II ab Oktober in Schwarz für 949 Euro.


Anzeige