Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Panasonic S-Kameras: Kompaktes Telezoom

70 bis 300 Millimeter für Panasonic-Vollformatmodelle

Panasonic hat mit dem Lumix S 70-300mm F4.5-5.6 Macro O.I.S. ein neues Telezoomobjektiv für seine Vollformatkameras mit L-Bajonett vorgestellt. Das für diese Brennweitenklasse sehr kompakte Objektiv, das gerade einmal 84 mal 140,8 Millimeter groß ist, überzeugt durch viele ungewöhnliche Eigenschaften. Neben der geringen Größe ist zum Beispiel das niedrige Gewicht von nur 790 Gramm zu nennen. Das Objektiv ist dennoch sehr robust gebaut: Dichtungen sorgen für die gleiche Wetterbeständigkeit, die auch die Panasonic-S-Kameras auszeichnet. Zudem ist der Einsatz des Objektivs auch bei Frost von bis zu minus Zehn Grad Celsius garantiert.

Viele seiner Eigenschaften verdankt das neue Panasonic-Zoom seiner komplettten Neukonstruktion, die zum Beispiel komplett auf asphärische Elemente verzichtet. Die 17 Linsenelemente in elf Gruppen bestehen dagegem zu einem großen Teil aus Spezialgläsern mit stark verringerter Dispersion (ED- und UED-Elemente). Außerdem kommt eine UHR-Linse (ultra-high refractive, deutsch etwa: besonders stark lichtbrechend) zum Einsatz. Das neue Objektiv liefert damit scharfe Fotos bis in die Bildecken und erfreut Filmer mit einem extrem verringerten „Focus Breathing“ – also einer stark verringerten Tendenz, bei der Verstellung der Schärfe auch die Brennweite und damit den Bildausschnitt zu ändern.

Für ein schönes und natürliches Bokeh sorgt eine Blendenöffnung mit elf abgerundeten Lamellen. Gemeinsam mit dem erwähnten Linsenaufbau produziert sie eine natürliche Wirkung von Motivelementen im Unschärfebereich und verhindert „Zwiebelschalen“-Effekte in unscharfen Abbildungen von Spitzlichtern.

Das Objektiv besitzt einen integrierten Bildstabilisator, der als „Dual I.S. 2“ gemeinsam mit der Sensorstabilisierung der Kamera genutzt wird. So ist ein Gewinn von 5,5 Blendenstufen möglich, was höher als bei vielen Konknurrenzmodellen der 70-bis-300-Millimeter-Klasse ist.

Der Fokusantrieb wurde neu konstruiert und zeichnet sich durch lautloses Arbeiten, präzise Scharfstellung und zudem hohe Arbeitsgeschwindigkeit aus. Mittels eines Schiebeschalters an der Seite kann der Fotograf festlegen, ob das Objektiv bei jeder Verstellung die gesamte Fokusdistanz oder nur einen Bereich von 0,3 Meter bis Unendlich durchfahren soll – was ebenfalls für eine höhere Geschwindigkeit sorgt.

Das Objektiv trägt das „Macro“ im Produktnamen, weil die minimale Fokusdistanz in der 70-Millimeter-Einstellung nur 0,54 Meter und bei maximaler Teleeinstellung lediglich 0,74 Meter beträgt. Beide Werte sind für ein Telezoom dieser Brennweitenklasse ein außergewöhnliches Merkmal. Denn so ergibt sich ein Abbildungsmaßstab von 1:2, mit dem man dem Objektiv durhaus Makrofähigkeit attestieren kann.

Das Panasonic Lumix S 70-300mm F4.5-5.6 Macro O.I.S. soll ab April 2021 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 1.349 Euro in den Handel kommen.


Anzeige