Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Peter Lindbergh gestorben

Eine Leuchte der Modefotografie ist erloschen

Der deutsche Starfotograf Peter Lindbergh starb gestern am 3. September im Alter von 74 Jahren. Eines seiner berühmtesten Foto entstand im Januar 1990, als er die Supermodels Naomi Campbell, Cindy Crawford, Linda Evangelista, Christy Turlington und Tatjana Patitz in einem Gruppenbild vereinte. Der 1944 geborene Künstler war einer der bestbezahlten Fotografen der Welt. Die Zeitschrift „Harper’s Bazaar“ etwa entlohnte seine Dienste mit einem Scheck in Millionenhöhe. 

Im Kontrast dazu waren seine Modeaufnahmen eher unglamourös: Viele Fotos entstanden auf der Straße mit grobkörnigem Schwarz-Weiß-Material, Linda Evangelista etwa posierte in schlabberigen Herrenhemd. Damit gab er der oftmals glatten Modefotografie einen rauen Charme und viel Natürlichkeit zurück.

Für seine Modeaufnahmen erhielt Lindbergh höchste Ehrungen wie etwa bei den „Fashion Awards“ den Titel „Bester internationaler Modefotograf“. Zuletzt erschien im Mai 2019 der Dokumentarfilm „Peter Lindbergh – Women’s stories“ von Jean Michel Vecchiet. Er gibt Einblicke in seine tägliche Arbeit und erzählt seine Lebensgeschichte, die grundlegende Fragen aufwirft: Wie und warum wird man zum Künstler? Woher kommt diese kreative Kraft, die jeder Logik trotzt und sich der Analyse widersetzt?


Anzeige