Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Photoindustrie-Verband: Trends 2016

Foto- und Imaging-Markt 2016

Der Photoindustrie-Verband PIV blickt für die Foto- und Imaging-Branche optimistisch in die Zukunft. Das Jahr 2015 war zwar laut eigener Aussage in „einigen Segmenten von negativen Strömungen begleitet“, doch für das photokina-Jahr 2016 erwartet der Verband ein Marktwachstum, das unter anderem über neue Geschäftsfelder erschlossen werden soll. Die Hersteller im „Imaging Ökosystem“ führen dabei einen Wandel von Hardware zu Content- und Software-Spezialisten durch. Dennoch wird die Vielfalt an Aufnahmegeräten 2016 weiter wachsen. So werden Kameratechnologien in Automobilen, im Sicherheitsbereich, in der industriellen Produktion und in Wissenschaft und Medizin zunehmend relevant werden.

Ob die Rückgänge im Bereich der Kompakt- und Spiegelreflexkameras in 2016 gestoppt werden können, muss nach der Entwicklung in 2015 angezweifelt werden. Der PIV geht davon aus, dass sich der Trend aus 2015 nach hochwertigen Kameras in beiden Segmenten in 2016 fortsetzt.

Doch auch wenn der Markt der kompakten Systemkameras in 2015 hinter seinen Erwartungen blieb, prognostiziert man für 2016 sowohl Wachstum in der Menge als auch im Wert. Über den Erwartungen lag in 2015 dagegen der Absatz der Action-Cams, doch diese Wachstumskurve wird sich in 2016 laut PIV wohl leicht abschwächen. Eine wahre Renaissance erlebten 2015 dagegen die Sofortbildkameras – diese Nachfrage wird sich in 2016 weiter positiv fortsetzen.

Auch der Zubehörmarkt wird vielseitiger. Für Schlagzeilen sorgten 2015 die Multikopter, aber auch bei Fotozubehör für Smartphones sieht der Verband viel Bewegung.

Einen Wachstumsmarkt stellt auch in 2016 die Bildausgabe in Form von Fotobüchern, Fotokalendern, Fotovergrößerungen und Fotomehrwertprodukten dar. Anders als vor zwei bis drei Jahren prognostiziert, wird sich die Wachstumskurve in den nächsten Jahren weiter fortsetzen.


Anzeige