Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Plantschbar: FinePix XP140

Fujifilms neue Outdoor-Kamera

Fujifilm führt seine Kompaktkameras der XP-Reihe weiter. Dabei handelt es sich um wasserdichte Outdoor-Modelle, die auch für Taucheinsätze geeignet sind. Die neueste Version trägt die Bezeichnung FinePix XP140 und widersteht auch Stürzen aus einer Fallhöhe von 1,8 Metern. Unter Wasser kann man sie ohne zusätzliches Gehäuse in Tiefen von bis zu 25 Metern einsetzen und im Winter ist sie offiziell auch bei minus zehn Grad Celsius noch aufnahmebereit.

Ihre Fotos und Videos nimmt die XP140 mit einem 16,4 Megapixel starken BSI-CMOS-Bildsensor auf, der durch ein Zoomobjektiv mit einem Brennweitenbereich von 28 bis 140 Millimetern (Kleinbildentsprechungen) auf die Unterwasser- oder Winter-Welt blickt. Seine Lichtempfindlichkeit gibt Fujifilm mit ISO 12.800 an. Um Verwackler zu vermeiden, ist die neue Fujifilm mit einem optischen Bildstabilisator ausgerüstet.

Viele motivabhängige Belichtungsprogramme sollen für eine einfache Bedienung sorgen. Die Kamera analysiert die Aufnahmeszene und stellt das passende Programm ein, während die Augenerkennung der XP140 das Fotografieren von Porträts erleichtert. Filtereffekte und 4K-Videoaufnahme erweitern das kreative Einsatzspektrum der XP140 zusätzlich.

Gegenüber der Vorgängerin hat Fujifilm bei der Neuvorstellung den Griff etwas anders gestaltet. Laut Hersteller kann man sie damit bequem und sicher mit nur einer Hand halten. Per Bluetooth- und Wi-Fi-Verbindung kommuniziert sie mit Smartphones, die die kleine Kamera auch fernauslösen können.

Die Fujifilm FinePix XP140 kommt ab März 2019 für eine unverbindliche Preisempfehlung von 199 Euro in den Handel. Sie wird in Gelb und Eisblau erhältlich sein.


Anzeige