Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Reflecta PF 135

Neuer Kleinbild-Filmscanner für Stapelverarbeitung

Mit dem PF 135 stellt Reflecta seinen neuesten Filmscanner vor, der 35-Millimeter-Filmstreifen von Negativen und Positiven in Farbe und Schwarzweiß digitalisiert. Er wurde für das automatische Scannen und eine bequeme Stapelverarbeitung optimiert und gestattet so die komfortable Digitalisierung von bis zu 60 Bildern, ohne dass eine Überwachung nötig ist. Dabei kann der PF 135 so eingestellt werden, dass er mit nur einem Befehl automatisch bis zu zehn Streifen von je sechs Bildern digitalisiert.

Der Scanbereich entspricht dem Kleinbildformat, also 24 mal 36 Millimeter, die Scan-Auflösung beträgt bis zu 3.600 dpi (24 Megapixel) und die Farbtiefe bis zu 48 Bit. Die Einstellung einer Auflösung von sechs Megapixeln sorgt für eine schnellere Scan-Geschwindigkeit von zirka 24 Sekunden pro Scan. Der Scanner misst 232 mal 157 mal 128 Millimeter und  wiegt nur 1,9 Kilogramm. Die Stromversorgung erfolgt über den mitgelieferten 12-Volt-Netzadapter, der Anschluss an den Windows- oder Mac-Computer über USB.

Die Bediensoftware CyberView PF 135 ist kostenlos als Download bei Reflecta erhältlich. Sie ermöglicht die Wahl zwischen 8- und 16-Bit-Einstellungen und zwischen den Formaten JPG und TIF sowie die Steuerung von Helligkeits-, Kontrast- und Farbeinstellungen. Mit der bewährten MagicTouch-Technologie können darüber hinaus Staub und Kratzer mithilfe eines Infrarot-Scans automatisch entfernt werden. Bei der Einstellung „MultipassXposure“ wird jede Scanzeile mehrfach ausgelesen, was den Detailreichtum der Schattenpartien deutlich verbessert.

Der Reflecta PF 135 ist ab Mitte November für einen empfohlenen Endkundenpreis von 799 Euro im Fachhandel erhältlich.

 

 

 


Anzeige