Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Zubehör  

Rotaball, Shock-Absorber und Blokker

Sun-Sniper mit neuer Produktpalette

Sun-Snipers Entwicklungsabteilung war fleißig und entwarf neue Lösungen für die bekannten Kameragurte. Die innovativste Neuerung dürfte der Rotaball sein.

Beim Rotaball handelt es sich um den Konnektor, über den die Kamera mit dem Gurt verbunden ist. Darin lagert eine Edelstahlkugel, die wiederum auf einem aus 24 weiteren kleinen Kügelchen bestehenden Kugellager ruht. Diese aufwändige Konstruktion soll eine noch stabilere, dabei aber auch noch leichter bewegliche Verbindung schaffen.

Ebenfalls überarbeitet wurde der im Gurt integrierte Stoßdämpfer. Der sogenannte Shock-Absorber reagiert durch seine Konstruktion auf das Gewicht der Kamera und fängt Stöße ab, um den Fotografen vor Belastung zu schützen.

Ebenfalls neu ist der Blokker. Er verhindert, dass der Rotaball-Konnektor beispielsweise bei Events oder in Menschenmengen von Fremden aus dem Stativgewinde im Kameraboden gedreht werden kann.

Eine weitere Ergänzung lautet auf den Namen Pitt. Es handelt sich dabei um einen zusätzlichen Gurt, der horizontal unter der Schulter umgelegt wird und das Schulterpolster in Position hält. Darüber hinaus verringert der Limiter den Laufweg der Kamera am Gurt. So kann ein Rückschwingen des Geräts bis zum gewünschten Punkt verhindert werden.

Der neue Sun-Sniper Rotaball kostet in der teuersten "Pro"-Version rund 90 Euro, als "Rotaball One" 60 Euro und als "Traveler" 80 Euro. Je nach Ausführung sind eine oder mehrere der genannten Funktionen enthalten.


Anzeige