Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

RX100 IV und RX10 II mit verbesserten Funktionen

Weitere Sony-Neuheiten

Sony hat heute zwei neue Kameras vorgestellt, die als verbesserte Versionen bisheriger Modelle an den Start gehen. Beide Kameras können wie ihre jeweiligen Vorgängerinnen Bilder mit 20 Megapixel aufnehmen, wurden dazu aber mit einem neuen Bildsensor ausgerüstet.

Die ultrakompakte Sony RX100 trägt jetzt die Generationsnummer „IV“ und wurde gegenüber ihrer Vorgängerin in vielen Belangen flotter. So kann sie jetzt 16 statt 10 Bilder pro Sekunde im Serienbildmodus aufnehmen. Die Auflösung ihres Suchers stieg von 1,44 Millionen auf 2,36 Millionen RGB-Bildpunkte. Neu ist auch die Fähigkeit, 4K-Videos mit 3.840 mal 2.160 Pixel aufzeichnen zu können.

Die zweite Neuvorstellung betrifft die Bridge-Kamera Sony RX10, die nun mit dem zusätzlichen Kürzel „II“ auf den Markt kommt. Auch sie kann 4K-Videos aufnehmen, bietet einen erweiterten ISO-Bereich bis 25.600 und ebenfalls den in der Auflösung gesteigerten neuen Sucher. Geblieben ist das Objektiv mit 8,3-fachem Zoomfaktor, das mit Brennweiten von 24 bis 200 Millimeter (Kleinbildentsprechungen) und einer hohen Lichtstärke von 1:2,8 arbeitet. Sie nimmt Serienbilder mit 14 Aufnahmen pro Sekunde auf.

Die Kameras kommen im Sommer 2015 auf den Markt. Die Sony RX100 IV wird für 1.150 Euro angeboten, die RX10 II soll 1.600 Euro kosten.

 


Anzeige