Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Samsung Galaxy S7 vorgestellt

Wieder externe Speicherkarte

Samsung hat mit dem „Galaxy S7“ und dem „Galaxy S7 Edge“ (siehe Abbildung) die neuesten Topmodelle seiner Smartphone-Serie vorgestellt. Auch aus fotografischer Sicht sind viele der Verbesserungen interessant. Das neue Modell ist zum Beispiel nach dem häufig bemängelten Verzicht des S6 auf externen Speicher jetzt wieder durch microSD-Karten in seiner Aufnahmekapazität erweiterbar. Laut Samsung können Medien mit maximal 200 Gigabyte verwendet werden. Der Speicherkarten-Slot ist zudem als SIM-Karteneinschub konzipiert, sodass man entweder mehr Datenkapazität nutzen oder durch Einsatz einer zweiten SIM-Karte das Handy zum Beispiel für die private und die Büro-Telefonnummer gleichzeitignutzen kann.

Mit einer Auflösung von 2.560 mal 1.440 Pixel auf einem AMOLED-Display mit knapp 13 Zentimetern Bilddiagonale (5,1 Zoll) stellt das neue Smartphone Texte und Grafiken mit 534 dpi dar. Damit ist es auch sehr gut für Virtuelle-Realitäts-Anwendungen etwa mit Samsungs „GearVR“ (siehe Abbildung unten) zum Beispiel für 360-Grad-Videos einsetzbar.

Bei den beiden Kameras des S7 hält sich Samsung jedoch mit Rekordwerten zurück: Die Hauptkamera liefert zwölf Megapixel, punktet aber mit einem lichtstarken Objektiv (1:1,7). Der „Smart OIS“-Bildstabilisator sorgt für ruhige Aufnahmen. Die zweite Kamera auf der Frontseite besitzt ein ebenso lichtstarkes Objektiv und liefert mit einer Auflösung von fünf Megapixel genug Auflösung etwa für die Skype-Internet-Telefonie. Die Daten werden von einem sehr flotten Acht-Kern-Prozessor (1. Quad mit 2,4 Gigahertz, 2. Quad mit 1,6 Gigahertz) verarbeitet.

Die neuen Smartphone-Modelle kommen Mitte März 2016 auf den Markt.



Anzeige