Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Sofort statt digital

Leica SOFORT-Bild-Kamera

„SOFORT“ heißt die neue Sofortbildkamera aus dem Hause Leica. Die quadratisch geformte Neuheit nutzt Fujifilms „Instax“-Filmmaterial, wobei Leica unter eigenem Namen Filmpakete mit jeweils zehn Aufnahmen oder als Doppelpack mit zwei mal je zehn Bildern anbietet.

Die Kamera ist mit einem 60-Millimeter-Objektiv ausgerüstet, das mit 1:12,7 nicht unbedingt lichtstark ist. Daher verfügt sie auch über ein eingebautes Blitzgerät, um Aufnahmen in Innenräumen aufzuhellen. Ihre Bedienung ist ganz einfach: Sie fotografiert in den Modi „Automatik“, „Party & People“, „Sport & Action“ oder „Macro“. Zusätzlich bietet sie noch Kreativprogramme für Doppel- und Langzeitbelichtungen sowie Einstellungen für Selbstporträts und Fotos per Selbstauslöser.

Bei „Selfies“ hilft ein rechteckiger Spiegel auf der Vorderseite bei der Wahl des Bildausschnitts, für andere Aufnahmen kommt ein optischer Sucher zum Einsatz. Leica bietet sowohl monochromes als auch farbiges Filmmaterial an. Auch ergänzendes Zubehör ist erhältlich: So gibt es zu ihren Gehäusefarben „Mint“, „Orange“ oder „Schwarzweiß“ farblich passende Trageriemen und zur Präsentation der Sofortbilder den „Leica SOFORT Photo Presenter“, den man mit Bildern bestücken und als dekoratives Element in der Wohnung aufstellen kann. Auch ein klassisches Fotoalbum ist verfügbar.

Die „Leica SOFORT“ kommt im November 2016 für 269 Euro auf den Markt. Ein 10er-Farbfilm mit zehn Aufnahmen wird knapp 12 Euro kosten, das Doppelpack ist mit 19,50 Euro etwas günstiger.


Anzeige