Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Sony Alpha7 und Alpha7R

Erste Systemkamera mit Vollformatsensor

Mit Spannung erwartet: Sony präsentiert mit der Alpha7 die erste Systemkamera mit einem Sensor im Vollformat. In ihrem kompakten Gehäuse verbindet sie somit die Vorzüge eines spiegellosen Systems mit denen einer Spiegelreflexkamera. Der 36 mal 24 Millimeter große Exmor-Sensor der Alpha7 löst mit 24,3 Megapixel auf. Der Sensor der Alpha7R erfasst sogar unglaubliche 36,4 Megapixel.

 

Zur optimalen Ausnutzung der Sensorleistung verzichtet die Alpha7R auf einen Tiefpassfilter. Die empfindliche Technik beider Kameras ist in einem staub- und spritzwassergeschützten Gehäuse untergebracht, das über Wahlräder auf der Vorder- und Rückseite verfügt. Somit lassen sich die Kameras bedienen, ohne dass das Auge von dem optischen Sucher mit OLED-Display, das mit 2,3 Millionen RGB-Bildpunkten auflöst, genommen werden muss. Der Rückseitenmonitor misst 7,5 Zentimeter in der Diagonale und verfügt über eine Auflösung von 921.600 RGB-Bildpunkten. Es lässt sich nach oben um fast 90 Grad und nach unten um etwa 45 Grad neigen. Dank WiFi-Technologie lassen sich die Aufnahmen direkt an den heimischen PC oder einen WiFi-fähigen Fernseher senden oder das Sucherbild kann auf einem Smartphone oder Tablet-PC gesehen werden. Die mobilen Endgeräte lassen sich dank des NFC-Chips mit einer einfachen Berührung miteinander koppeln.

Der Autofokus arbeitet sehr schnell. Dabei grenzt zunächst der Phasendetektions-Autofokus mit 117 Messpunkten den Schärfebereich ein. Danach ermittelt der Kontrast-Autofokus mit 25 Kontrollfeldern den exakten Schärfepunkt. Auf Wunsch fokussiert die Alpha7 Porträts automatisch auf die Augen.

 

Die Kameras werden ab November 2013 verfügbar sein. Das Gehäuse der Alpha7R wird dann voraussichtlich rund 2.100 Euro kosten, die Alpha7 rund 1.500 Euro, im Kit mit dem Vollformatobjektiv SEL-2870 etwa 1.800 Euro.

 


Anzeige