Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Sony hebt ab

Alpha 7S II sendet Bilder aus dem All

Bislang hatten Kameras von Nikon und Hasselblad die Lufthoheit im Weltraum, jetzt hat sich Sony dazugesellt. An der Internationalen Raumstation ISS nahm die Kamera Sony Alpha 7S II ihren Dienst auf. Sie ist außen an einem japanischen Modul angebracht und zeichnet von dort aus hochauflösende Videos und Standbilder mit zwölf Megapixel auf. Diese Bilder sollen Umweltveränderungen oder Naturkatastrophen besser verständlich machen. Vier Videos auf der Presseseite präsentieren die Aufnahmen aus dem All.

Als Schutz ist die Kamera mit einer Aluminiumhülle ummantelt. Über den Kontakt mit dem Metall soll auch Stauhitze neutralisiert werden, die ansonsten nicht entweichen könnte. Allerdings ist es im Weltraum bekanntermaßen sehr kalt, insgesamt sollen die Temperaturschwankungen etwa 200 Grad Celsius betragen. Daher gibt es auch ein Heizelement. Weitere Tests überprüften das Verhalten unter extremen Bedingungen. Die Sony muss immerhin kosmische Strahlung, Vakuum, Vibrationen und elektromagnetische Interferenzen aushalten.

 

 


Anzeige