| Kategorien:  Objektive 

Standard-Tele für Nikon DX-Format

Preiswerte Objektive für Einsteiger-SLRs

Seit Nikon 2007 das Vollformat FX einführte, diskutieren Fotografen die Vor- und Nachteile gegenüber dem kleineren DX-Format (ab 1999). Zwei neue Zoomobjektive helfen den DX-Anhängern, sich in ihrem Biotop etwas bequemer einzurichten. Beide decken den häufig verwendeten Brennweitenbereich von 18 bis 55 Millimetern ab (27 bis 82,5 Millimeter im Kleinbildformat) und bieten eine Lichtstärke von 1:3,5 bis 5,6. Doch das Kürzel VR beim AF-P DX NIKKOR 18–55 mm VR verrät, dass es mit dem Bildstabilisator „Vibration Reduction“ ausgestattet ist, der dem anderen Modell AF-P DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G fehlt. Dafür kostet es nur zirka 199 Euro im Gegensatz zu den 259 Euro des VR-Modells.

Der Hersteller hebt außerdem den Schrittmotor hervor, der besonders leise fokussieren hilft. So werden Filme beziehungsweise die Tonaufnahmen dabei nicht durch Surren gestört. Das AF-P DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G VR wiegt 205 Gramm, das AF-P DX NIKKOR 18–55 mm 1:3,5–5,6G sogar nur 195 Gramm. Beide Objektive sind voraussichtlich ab Februar 2016 im Handel erhältlich.


Anzeige
Anzeige