Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Events  

Stefan Hunstein stellt Fotos von Grönland aus

Gletscher in Frankfurt

Noch bis zum 27. Juni 2014 drängen die Eismassen in die "Art Collection" der Deutschen Börse Frankfurt. Denn so lange ist dort noch Stefan Hunsteins Bilderserie "Im Eis" ausgestellt. Dann wandert sie ab 2014 Oktober in das Paul Clemen Museum Bonn. Ein Buch zu "Im Eis" wird im Herbst diesen Jahres veröffentlicht.

Ähnlich wie die Wüsten regen die Polarregionen die Fantasie an: Edgar Allen Poe ließ 1838 den "Bericht des Arthur Gordon Pym" dort ein bizarres Ende nehmen, ebenso spielte dort 1983 "Die Entdeckung der Langsamkeit" von Sten Nadolny. Hunstein durchstreifte für seine Bilder die Gletscherlandschaften Grönlands. Der Fotograf beschreibt die Ergebnisse unter anderem als "Reise in die menschenleeren, seelischen Bilder Caspar David Friedrichs. Das Individuum ist hier von der Natur ausgeschlossen, es kann die gewaltige Kraft und die Unendlichkeiten nur betrachten. Die Natur ist ein Spiegel der menschlichen Empfindung angesichts der schier endlosen Weite.“

Bild: Ice Motiv 46 (c) Stefan Hunstein

 


Anzeige