Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Notizen  

Suchanfragen ausgewertet

Shutterstock: Trends 2017

Der Bild-, Musik- und Videoanbieter Shutterstock hat die Suchanfragen des letzten Jahres ausgewertet und gibt im daraus generierten „Creative Trends Report 2017“ einen Ausblick, zu welchen Themen die Kreativen in Agenturen, Fotostudios oder Redaktionen ihr Bild- und Tonmaterial suchen werden.

Am stärksten gestiegen ist der Begriff „Weiße Tekturen“, der mit einer Steigerung auf 482 Prozent gegenüber dem Vorjahr zur Suche etwa nach sehr hellen Papierstrukturen für Bild- oder Layouthintergründe genutzt werde. Die zunehmende Kommunikation mittels Apps auf Mobilgeräten wird in der Steigerung des Suchbegriffs „Emojis“ deutlich, für die die Sucheingaben gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 328 Prozent anstiegen. Auch „Rasterbilder“, die wie ein analoger, grober Zeitunsdruck aussehen oder in Pop-Art-Bildern erscheinen, wurden mit 225 Prozent Steigerung deutlich häufiger als im Vorjahr gesucht.

Auch zu Zukunftsthemen haben die Kreativen nach mehr Bildmaterial gefahndet. Hier stehen Begriffe wie „Cyber-Sicherheit“ (+363 Prozent), „VR“ (+255 Prozent) oder „Industrie 4.0“ (+80 Prozent) im Vordergrund.

Weltweit gibt es natürlich auch deutliche Unterschiede bei den jeweiligen Suchbegriffen. Während in Kanada der Begriff „Saubere Energie“ häufig eingegeben wurde, sind es in Deutschland „Tannenwald“, in Argentinien „Architektur“, in Polen „Essgewohnheiten“ und in den USA „Jalapeno“.

Wer mehr über Shutterstocks ermittelte Trends 2017 erfahren möchte, kann auf dem Blog des Anbieters unter diesem Link die wichtigsten Aussagen finden.


 




Anzeige