Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Tamron

Vom Weitwinkel- bis in den Telebereich

Auf der japanischen CP+, einer der wichtigsten Messen der Fotoindustrie, wird Tamron zwei neue Zoom-Objektive vorstellen. Das 16-300mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD MACRO (Modell B016) deckt mit 24,8 bis 465 Millimetern entsprechend dem Kleinbildformat einen außergewöhnlichen Brennweitenbereich vom Weitwinkel bis zum Tele ab. Es ist für den Einsatz an Kameras mit APS-C-großen Sensoren gedacht. Das zweite ist die Neuauflage des 28-300-Millimeter-Objektivs, das an Vollformatkameras zum Einsatz kommt.

 

Das 16-300mm F/3.5-6.3 Di II VC PZD MACRO (Modell B016) besteht aus 16 Linsen, die in zwölf Gruppen angeordnet sind. Es hat drei asphärische und ein hybrid-asphärisches Element, zwei LD- (Low Dispersion) und ein XR-Glaselement (Extra Refractive Index) sowie ein UXR-Glas (Ultra-Extra Refractive Index), das einen nochmals größeren Brechungsindex als XR-Gläser hat.

Die Naheinstellgrenze von 39 Zentimetern gilt über den gesamten Zoombereich und eignet sich mit einem maximalen Abbildungsmaßstab von 1:2,9 für Makroaufnahmen. Der Autofokus arbeitet mit einem schnellen und leisen Ultraschallmotor. Der Bildstabilisator der 99,5 Millimeter langen und 540 Gramm schweren Optik sorgt für verwacklungsfreie Aufnahmen.

Auch das 28-300mm F/3.5-6.3 Di VC PZD (Modell A010) für Vollformatkameras verfügt über einen schnellen und leisen Autofokusmotor mit Piezo-Drive-Technik, der ein manuelles Eingreifen erlaubt. Das mit einem Bildstabilisator ausgerüstete Objektiv hat vier LD-Gläser, drei gepresst-asphärische und ein hybrid-asphärisches Element, ein XR- sowie ein UXR-Glas.

Beide neuen Objektive erreichen durch den Einsatz von Spezialgläsern und -beschichtungen eine Minimierung optischer Aberrationen sowie von Streulicht und Geisterbildern. Sie sind beide gegen Spritzwasser geschützt.

 

Die zwei neuen Optiken wird es für Kameras von Canon, Nikon und Sony geben. Preise und Verfügbarkeitsdatum stehen noch nicht fest.

 


Anzeige