Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Objektive  

Tele oder Makro? Beides!

Irix 150mm f/2.8 Macro 1:1

Für Kameras mit Nikon-F-, Canon-EF- und Pentax-K-Bajonett stellt Irix auf der photokina 2018 ein neues Makro-Teleobjektiv vor. Das Irix 150mm f/2.8 Macro 1:1 ist damit für Vollformat-SLRs konzipiert und bietet eine Naheinstellgrenze von 0,345 Meter und damit den Abbildungsmaßstab von 1:1 zu erreichen. Die Fokussierung erfolgt dabei manuell und dank 270-Grad-Verstellung des Fokusrings auch sehr feinfühlig. Die Blendenverstellung wird dagegen elektronisch von der Kamera übernommen, um in allen Automatikmodi inklusive Zeit- oder Blendenvorwahl arbeiten zu können.

Das aus zwölf Linsenelementen in neun Gruppen aufgebaute Objektiv nutzt elf abgerundete Blendenlamellen, um mit einer annähernd kreisrunden Blendenöffnung ein natürlich wirkendes Bokeh in den Unschärfebereichen zu erzeugen.

Für das neue Objektiv wird erstmals das „Dragonfly finish“ verwendet. Es kombiniert dazu die bislang von Irix-Objektiven bekannten Gehäusevarianten „Firefly“ und „Blackstone“, nutzt also ein Aluminium-Chassis und ein Gehäuse aus einer Aluminium-Magnesium-Verbindung. Damit ist es vergleichsweise leicht, aber dennoch äußerst robust. Zudem ist das 840 Gramm schwere Objektiv aufwändig mit vielen Dichtungen vor eindringender Feuchtigkeit geschützt.

Den genauen Erscheinungstermin und den Preis des neuen Irix 150mm f/2.8 Macro 1:1 hat der Hersteller TH Swiss AG noch nicht verraten, will dies aber im Laufe der photokina auf seinem Stand D030 in Halle 4.2 nachholen.



Anzeige