Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras 

Unsichtbare Leica

Leica M Monochrom (Typ 246) „Stealth Edition“

Freunde der digitalen Schwarz-Weiß-Fotografie können sich freuen: Leica bietet die Kamera „Leica M Monochrom (Typ 246)“ in einer limitierten Sonderedition mit fluoreszierenden Highlights an, die Marcus Wainwright, Gründer und Eigentümer der New Yorker Fashion Marke „rag & bone“, gestaltete.

Die Sonderedition soll die Unauffälligkeit der Kamera ins Extreme steigern. Ein besonders matter und kratzfester Speziallack wird für das Gehäuse und Objektiv verwendet. Die Belederung besteht dagegen aus einem extrem glatten und laut Leica dennoch griffigem Vollrindleder, das ebenfalls tiefschwarz ist. Als visueller Kontrapunkt wurden die wichtigsten Gravuren mit einem fluoreszierenden Lack ausgelegt, der im Dunkeln leuchtet. So kann man auch in Low-Light-Situationen die Blende und Entfernung präzise einstellen. Als Objektiv kommt Leicas „Summicron-M 1:2/35 ASPH.“ zum Einsatz.

Die weiteren Spezifikationen entsprechen der normalen „Leica M Monochrom (Typ 246)“. Sie besitzt einen 24-Megapixel-Sensor im Kleinbildformat, der ausschließlich Helligkeitswerte erfasst und somit Schwarz-Weiß-Bilder liefert. Zur Aufnahmekontrolle dient ein analoger Messsucher, die fertigen Bilder kann man sich auf dem Rückseiten-Display mit einer Bilddiagonalen von 7,5 Zentimetern und einer Auflösung von 921.600 Bildpunkten anschauen.

Die „Leica M Monochrom (Typ 246) – Stealth Edition“ soll ab 20. März 2018 in ausgewählten Leica Stores erhältlich sein. Der Preis der auf weltweit 125 Exemplare limitierten Sonderedition beträgt 14.550 Euro.