Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Versch(r)oben

Susanne Carl schafft Raum für Fehltritte

Nur wenig genügt, um als absonderlich zu gelten. Unwillkürlich rückt man beispielsweise von der Zugnachbarin ab, die in ihre Handtasche flüstert - auch wenn sie vielleicht nur ein Katzenjunges darin zum Tierarzt fährt. Die Künstlerin Susanne Carl spürte solchen Momenten nach. Mit Masken aus Pappmaché und wechselnden Kostümen erschuf sie Charaktere, die alltägliche Situationen zu Momenten der Komik und des Scheiterns machen.

Dabei verkommen Carls Figuren niemals zu bloßem Mummenschanz. Vielmehr sind sie vertraut wie die altjüngferliche Tante, die manchmal etwas verloren scheint oder der unsichere Sohn, der auf dem Sprungbrett zwischen Heldenmut und Angst schwankt. Doch benötigen sie nicht unser Mitleid, sondern sind so selbstverständlich da, wie Traurigkeit oder ein Lachen, die auch manchmal im unpassenden Moment hochkommen. “Ich bin nicht auf dieser Welt” lautet der Titel des Buchs und vollständig: “... um deinen Erwartungen zu entsprechen.” Carl gelingt es in allen Inszenierungen, berührende Porträts zu gestalten, in denen man manchen Menschen oder gar sich selbst wiedererkennt.

Für Lichtbildner bemerkenswert ist, wie treffsicher der Fotograf Bruno Weiß und die Darstellerin ihre Fotos strukturierten. Nur wenige Mittel wie eine klare Farbpalette und ein Gespür für den umgebenden Raum waren nötig, wofür andere eine aufwändige Studioumgebung benötigen. Damit beweist Carl auch eine weitere Stärke, die manchem Fotografen ein Licht aufgehen lässt: Wie man mit wenigen Andeutungen, die aber konsequent umgesetzt werden, eine komplette Geschichte erzählen kann.

Susanne Carl/Bruno Weiß: Ich bin nicht auf dieser Welt. Institut für moderne Kunst 2016, Softcover, 152 Seiten, ISBN 978 3 903131 2, Preis: 24 Euro. Bestellung unter anderem bei www.susanne-carl.de


Anzeige