Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Literatur  

Vier Augen sehen mehr

Bilder analysieren

Wenige Lehrbücher der Fotografie sind in ihren Erklärungen so detailversessen wie das 444 Seiten starke Werk des Schweizer Fotografen, Autors und Architekten Martin Zurmühle.

Das Vier-Seiten-Modell von Friedemann Schulz von Thun ist ein gängiges Schema, um Kommunikation in vier Aspekte oder Ebenen einzuteilen. Mit einem ganz ähnlichen Ansatz vermittelt der Luzerner Architekt und Fotograf Martin Zurmühle in seinem Lehrwerk „Das grosse Lehrbuch  Bilder analysieren“ die Kunst der hochwertigen Fotografie. Schon in der Einleitung stellt der Autor klar, dass jeder Fotograf dazu in der Lage sei, ein herausragendes Bild aufzunehmen. Allerdings erkennen nur wenige dieses auch als solches. Sein sogenanntes „Vier-Augen-Modell“ soll diese Fähigkeit schulen. Er gliedert ein Foto in die Bereiche des Form-, Erzähl-, Gefühls- und Ich-Auges ein, um die einzelnen Versatzstücke, die ein durchschnittliches von einem hervorragenden Bild unterscheiden, einfach darzulegen. Durch seine Klarheit ist dieses System leicht verständlich.

Martin Zurmühle: Das grosse Lehrbuch –­ Bilder analysieren, Vier-Augen-Verlag, 2019, Hardcover, 444 Seiten, ISBN  978 3 9523647 8 9, Preis: 50 Euro


Anzeige