Erstellt von FOTO HITS-Redaktion
| Kategorien:  Kameras  

Vorsicht, Wild!

Nikon COOLPIX P900

Nikon COOLPIX spricht mit der neuen Kompaktkamera P900 unter anderem Naturfotografen an. Denn mit ihrem optischen 83-fachen Zoom hält sie auch scheue und entfernte Tiere groß und formatfüllend fest. Zudem stehen spezielle Programme für Mond- oder Vogelaufnahmen bereit.

Das Objektiv deckt einen Brennweitenbereich von 24 bis 2.000 Millimetern ab. Per digitaler Vergrößerung wird die Brennweite auf theoretische 4.000 Millimeter verdoppelt. Der Dynamic Fine Zoom soll im Unterschied zum bloßem Hochrechnen ein Motiv anhand einer Datenbank erkennen und nur relevante Bereiche nachschärfen.

Die extrem lange Brennweite lässt sich eigentlich nur bei sehr kurzen Belichtungszeiten ruhig halten. Hier kommt der Dual Detect Bildstabilisator (VR) ins Spiel. Er soll bis fünf Blendenstufen mehr Spielraum schaffen, ohne dass ein Stativ zum Einsatz kommen muss. Dabei berücksichtigt er Daten eines Winkelbeschleunigungssensor im Objektiv, der wie üblich das Zittern in alle Richtungen erfasst und ausgleicht. Zudem werden Bewegungsvektorinformationen ermittelt, die eine Bewegung vorhersehen und damit besser korrigieren lässt. Da es bei flinkem Wild oft schnell gehen muss, hebt Nikon auch die Geschwindigkeit hervor, die ein schneller Autofokus und eine geringere Auslöseverzögerung eröffnen.

Die P900 kann den Aufnahmeort erkennen und schreibt die Daten in das Bild ein. Dafür unterstützt sie die internationalen Satellitensysteme GPS, GLONASS und QZSS. Zudem ist die drahtlose Datenübertragung per Wi-Fi und NFC möglich.

Die Bilder landen auf einem Sensor, der mit 1/2,3 sehr klein ist. Filme werden in High Definition mit 1.920 mal 1.080 Pixel festgehalten. Die COOLPIX P900 ist in der Farbe Schwarz voraussichtlich ab Mitte März 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 619 Euro im Handel erhältlich.

 


Anzeige